Inklusive Wassergewöhnung für herzkranke Kinder 11.01. – 21.03.2024, im Chorweiler Bad

Es startet die nunmehr dritte Runde der inklusiven Wassergewöhnung.
Diese Kurse sind gemeinsam mit der DJK STG Köln-Nord e. V. für Kinder im Alter von 5 –7 Jahre vor­bereitet worden und finden in Köln-Chorweiler im Chorweiler Bad statt.
Die DJK-STG hat sich voll und ganz dem Schwimmenlernen verschrieben und auch der Inklusion! Dem Verein steht im Schwimmbad ein Lehr- und Freizeitschwimmbecken mit erhöhter Wassertemperatur zur Verfügung. Das Konzept ist abgestimmt auf die anschließenden Gruppen „Nichtschwimmer“ und „Seepferdchen“.
Je 3 Herzkinder können pro Gruppe á 8 Kindern an diesen 3 Kursen teilnehmen. Sie werden von 4 Trainer*innen, die sich speziell für dieses Angebot für herzkranke Kinder weitergebildet haben, an das Wasser gewöhnt.

Möchten Sie ein Geschwisterkinder als Schwimmer*innen/Nichtschwimmer*innen mit anmelden? Sprechen Sie uns einfach per Email an.

Datum: 11.01. – 21.03.2024 (immer Donnerstags)

Uhrzeiten:


Kurs 1: 16:00 – 16:45 

Kurs 2: 16:45 – 17:30 

Kurs 3: 17:30 – 18:15

Ort:
Köln-Chorweiler im Chorweiler Bad, Liller Straße, 50765 Köln

Teilnahmegebühr:

pro Kind: 70,00 € (60 € + 10 € Aufnahmegebühr)
60,00 € für Kinder, die bereits an einem Kurs teilgenommen haben

Wichtig für die Teilnahme: ein ärztliches Attest der/die behandelnde Ärztin/Arztes.
(Schwimm-, Tauchtauglichkeitsbescheinigung) Bitte nennen Sie bei der Anmeldung ihre
Wunsch-Zeit.

Anmeldung per Email:   info@herzkranke-kinder-koeln.de

Ihre Anmeldung wird an DJK Stg Köln-Nord e. V. weitergeleitet.

Anmeldeschluss ist der 18.12.2024

Foto: Jess Zoerb/Unsplash

Alle Veranstaltungen der Elterninitiative werden aus Spenden finanziert. Wir bemühen uns den Familien die Teilnahme an unseren Veranstaltungen familienfreundlich zu gestalten. Sofern es Ihnen möglich ist, würden wir uns über eine Spende über die Teilnehmergebühr hinaus sehr freuen.

Ihre Spende können Sie zweckgebunden auf unser Spendenkonto: Volksbank Köln Bonn eG
IBAN: DE76 3806 0186 7610 8330 17 BIC: GENODED1BRS überweisen.

Vielen Dank für ihre Unterstützung!

Pressemitteilung: Kindernetzwerk e.V. stellt App für Menschen mit seltenen und chronischen Erkrankungen oder Behinderungen, deren Angehörigen und Expert:innen vor

Der Verein  Kindernetzwerk e.V., deren Mitglied auch die Elterninitiative ist, stellt in ihrer Pressemitteilung die neu entwickelte App unrare.me vor.

unrare.me: die erste Social Media App – Für Menschen mit seltenen und chronischen Erkrankungen oder Behinderungen, deren Angehörigen und Expert:innen.

Eine Seltene Erkrankung in Deutschland zu erkennen, ist wie eine Nadel im Heuhaufen zu finden: Sie liegt vor, wenn höchsten 5 von 10.000 Menschen davon betroffen sind. Da die Symptome variieren oder auch bei vielen anderen Erkrankungen bestehen können, wird eine Seltene Erkrankung oft nicht in Betracht gezogen.  Aber: Selten sind viele! Allein in Deutschland leben Schätzungen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zufolge etwa 4 Millionen Menschen mit einer Seltenen Erkrankung.

In dieser Zahl steckt enormes Potenzial: Kommen alle zusammen, um Erfahrungen auszutauschen, Symptome zu vergleichen und sich zu unterstützen, kann dies die Gesundheitskompetenz maßgeblich stärken. Tauschen sich auch Expert:innen schnell und unkompliziert aus, kann das den Weg zu medizinischen Lösungen Diagnosen beschleunigen.

Betroffene von Seltenen Erkrankungen warten durchschnittlich fünf Jahre auf eine Diagnose. In dieser Zeit müssen sie sich mit unerklärlichen Symptomen auseinandersetzen, zahlreiche Arztbesuche wahrnehmen – und sie stoßen möglicherweise auf Unverständnis im Umfeld. Ist die Diagnose gestellt, stehen Betroffene und Angehörige weiterhin vor Herausforderungen: Gibt es eine Therapie? Wo findet man Unterstützungsangebote? Wie bewältigt man die Herausforderungen im Alltag? 

Deshalb hat – im Rahmen eines vom BMG geförderten Projektes des Kindernetzwerk e.V. – das Zentrum für seltene Erkrankungen Bonn, gemeinsam mit der Medizinischen Hochschule Hannover, die App unrare.me entwickelt, um einen geschützten Raum zu schaffen und um Menschen zu vernetzen:

 

> Menschen ohne Diagnose treffen Menschen mit ähnlichen Symptomen und können sich miteinander austauschen.

> Personen mit Diagnose können ihr wertvolles Erfahrungswissen miteinander teilen.

> Eltern betroffener Kinder treffen auf eine unterstützende Gemeinschaft.

>  Expert:innen können sich interdisziplinär vernetzen, Wissen teilen und innovative Lösungen für komplexe Patientenfälle entwickeln.

unrare.me wurde unter strengsten Datenschutzvorgaben in Deutschland entwickelt. Gerade frisch auf dem Markt, kann die App in den Stores unter unrare.meheruntergeladen werden:

Hier geht`s zum Apple App Store: für iPhones

Hier geht`s zu Google Play: für Android

 Weitere Informationen unter

www.kindernetzwerk.de

www.unrare.me

 

Weihnachtsmarkt Bergisch Gladbach am 18.12.2023 – Besucht uns auf dem Sozialstand 💚

Am 18.12. von 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr ist die Elterninitiative herzkranker Kinder, Köln e.V. auch dieses Jahr auf dem Sozialstand des Weihnachtsmarktes in Bergisch Gladbach vertreten. Hier machen wir auf herzkranke Kinder und deren Familien aufmerksam, informieren über den Verein und bieten gegen Spenden allerlei Schönes und Leckeres an. Das Programm des Weihnachtsmarktes ist vielfältig ebenso wie die zahlreichen Stände. Ein Besuch lohnt sich und wir freuen uns, wenn wir viele bekannte Gesichter sehen.

https://www.weihnachtsmarkt-bergischgladbach.de

Kinderkardiologie Köln: Waffeln backen zum Nikolaustag

Ehrenamtlerin Ela Jacobs und Sohn Lewis besuchten am 06.12. die Kinderkardiologische Station in der Uniklinik Köln, um den Familien mit frisch gebackenen Waffeln eine Freude zum Nikolaustag zu bereiten. Gemeinsam mit dem Sozialen Dienst der Station und Stefanie Bartsch von der Seelsorge der Uniklinik Köln luden Sie die Kinder und Eltern in die Elternküche ein, um gemeinsam ein wenig festliche Stimmung in den Klinikalltag zu bringen.

Herzlichen Dank für das tolle Engagement!

Nikolausmarkt auf dem Schillplatz in Köln Nippes, 29.11.2023 bis zum 1. Advent

Die Elterninitiative herzkranker Kinder, Köln e.V. präsentiert sich auch dieses Jahr wieder auf dem Nikolausmarkt auf dem Schillplatz in Nippes. Nachdem wir letztes Jahr sehr viel positive Resonanz erhalten haben und einen Menge Aufmerksamkeit für herzkranke Kinder erreichen konnten, wollen wir dieses Jahr daran anknüpfen. Der Nikolausmarkt besticht durch ein gemütliches Ambiente und bietet neben einem Bühnenprogramm auch viele Gelegenheiten, um Weihnachtsgeschenke zu erstehen.

Wir sind am 29.11., 01.12. und am 03.12. auf dem Schillpatz vertreten, Schaut doch mal vorbei und überzeugt euch von unserem Stand. Viele Ehrenamtler haben im Vorfeld genäht, gebastelt und gekocht, so, dass wir mit einem interessanten Angebot vertreten sind. Hierfür bedanken wir uns herzlich bei allen fleißigen Helfern!

Unsere Standzeiten im Veedelsbüdchen: Mi., 18 – 22 / Fr., 18 – 22 / So., 14 – 18 Uhr

Öffnungszeiten Nikolausmarkt Schillplatz: Mittwoch, 29. November bis zum  3. Dezember. Geöffnet ist der Markt mittwochs bis freitags von 14 bis 22 Uhr, am Samstag von 12 bis 22 Uhr, sonntags von 12 bis 21 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

Hier noch mal zum nachlesen:

★ Nikolausmarkt 2023 ★

 

 

 

Klettern für herzkranke Kinder und deren Geschwister ab 6 Jahre vom 15.01. bis 01.07.2024

Unter Anleitung der Therapeuten von HochHinaus e.V. – Klettern als Therapie,  wirst du klettern lernen!

Kindgerechtes Klettertraining, Sportspiele, Freude an Bewegung und Spaß an neuen Herausforderungen stehen im Fokus. Egal wie fit du bist und welche Vorerfahrung du hast:

Komm vorbei und probiere es aus!

 

Datum: 15.01.2023 – 01.07.2024

Uhrzeit: 17:00 – 19:00 Uhr

Ort: Kletterfabrik Köln, Oskar-Jäger-Straße 173, 50825 Köln

Teilnehmerzahl: 9 Kinder/Jugendliche

Teilnehmergebühr: 120,00 € pro Person

Anmeldung über das Anmeldeformular: ANMELDUNG

Anmeldeschluss: 18.12.2023

Alle Veranstaltungen der Elterninitiative werden aus Spenden finanziert. Wir bemühen uns den Familien die Teilnahme an unseren Veranstaltungen familienfreundlich zu gestalten. Sofern es Ihnen möglich ist, würden wir uns über eine Spende über die Teilnehmergebühr hinaus sehr freuen.