Mütterseminar vom 28.09.2018-30.09.2018:

Als Mutter eines besonderen Kindes kennen Sie die sorgenvollen Zeiten und das tägliche Auf und Ab im Familien und Berufsleben.
In diesem Seminar wird vermittelt, wie Stressfaktoren, Kränkungen und Verletzungen das Leben beeinflussen.
Die Auswirkungen sind belastende und kreisende Gedanken, Zweifel und Selbstvorwürfe, die Kopf durchwandern und manchmal unaufhörsam nach Lösungen suchen.
Wer alles durchdenkt und dann danach zu leben, tut sich oft schwer.
Öffnen wir unser Herz können wir ganz neu Mitgefühl, Frieden, Mut und Vertrauen erfahren.
Der Mensch braucht die Verbindung zwischen Herz und Verstand für lebensbejahendes und gesundes Leben Miteinander.
Das Wochenende beinhaltet Entspannung, kreative Elemente, Kurzmeditation, achtsame Körperwahrnehmung, praktische Anleitung und lösungsorientierte Gespräche.

12 Mütter besonderer Kinder haben an diesem Wochenende Gelegenheit, gemeinsam mit Susanne Wöhrl, Heilpraktikerin für Psychotherapie HPG diesen Fragen nachzugehen. Das Seminar beginnt Freitag, den 28.09.2018 um 13:00 Uhr und endet am Sonntag den 30.09.2018 um 14:00 Uhr. Der Eigenanteil an den Kosten für Unterkunft und Verpflegung beträgt 80 €.

Hier können Sie den Anmeldeformular Mütterseminar 2018 runterladen.

Familienwochenende

Seit 2011 fahren ca. 15 betroffene Familien an Pfingsten in eine Jugendherberge in der Nähe von Köln. Hierdurch soll den Familien eine Auszeit von ihrem Alltagsleben zu ermöglicht werden.

An diesem Wochenende werden Seminareinheiten zu verschiedenen Themen angeboten (z.B. Wie sorge ich für mich selbst? Wie kann ich die gesunden Geschwister im Blick behalten). Die Kinder werden durch ein Team betreut, sodass die Eltern genügend Zeit für Austausch oder Entspannung („die Seele baumeln lassen“) haben. Finanziert wird dieses Projekt durch Spendengelder und aus Mitteln des besonderen Kölner Projektes der AOK „SELBSTHILFE erleben“. Dadurch kann der Eigenanteil für die Familien familienfreundlich angesetzt werden.

Brückenlauf 2016

Im Rahmen des 36. Gerolsteiner Brückenlauf des ASV Köln am 11.09.2016 findet auch in diesem Jahr wieder ein Kinderlauf statt.
Auf einer 6,5 km langen Strecke können laufbegeisterte Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren zu Gunsten der Kinderkardiologie der Uniklinik Köln laufen. Für jedes Kind, das an den Start geht, spendet der Titelsponsor Gerolsteiner einen Betrag an die Elterninitiative herzkranker Kinder e.V. zu Gunsten der Station.
Neu in diesem Jahr: Erstmalig bieten der ASV Köln für die Kleinsten der Kleinen (unter 6 Jahren) einen ca. 300m langen Bambini Lauf an.
Die Teilnahme an den Läufen ist selbstverständlich kostenlos – wer an den Start gehen möchte, findet alle Infos und die Anmeldeformulare auf der Homepage des ASV: http://www.asv-koeln.de/
Der Kinderlauf, bei dem kranke und gesunde Kinder zusammen an den Start gehen, wird jedes Jahr von einem prominenten Paten begleitet.
In diesem Jahr ist die Hot-Banditoz-Sängerin Stefanie Schanzleh Patin für den Kinderlauf. Die gebürtige Kölnerin, die beim ASV Köln trainiert, um sich für ihre TV-Auftritte und Bühnenshows fit zu halten, hat gerade mit ihren Bandkollegen Silva Gonzalez und Danika Wist die Single „Porque Te Vas“ veröffentlicht.
Die sympathische Sängerin freut sich schon sehr, gemeinsam mit den Kindern an den Start zu gehen: „Obwohl wir im Augenblick ständig unterwegs sind, habe ich mir den Termin extra freigehalten. Ich freue mich sehr, zusammen mit den Kindern zu laufen und so möglichst viele Spenden für die Station zu sammeln.“

Der Start zum Kinderlauf erfolgt am 11.09.2016 um 10.00 Uhr.
Vorher treffen sich alle Beteiligten am Infostand der Elterninitiative am Schokoladenmuseum.
Die Elterninitiative freut sich über eine rege Teilnahme herzkranker Kinder, ihrer Geschwister und Freunde!

Brückenlauf 2016 – Laufstrecke A2 – Bambini Lauf

Anmeldeformular für den Kinder- und Jugendlauf

Brueckenlauf 2016 – Laufstrecke A1 – Kurzstreckenlauf

HERZENSANGELEGENHEITEN – Vererben zugunsten behinderter Menschen

160430_vererbenBehinderteMenschen_herzkrankeKinder

Vererben zugunsten behinderter Menschen

Eltern, denen die Sorge für ein herzkrankes Kind obliegt, stellen sich viele Fragen. Diese betreffen nicht nur die medizinische Behandlung und die psychosoziale Entwicklung, die optimale Förderung in Kindergarten und Schule, Berufsfindung und Ausbildung, sondern auch die finanzielle Absicherung.

  • Wird unser Kind ein normales Leben führen können oder muss es mit Einschränkungen leben?
  • Wird es einen Beruf erlernen und ausüben können?
  • Wird es durch seine Erwerbstätigkeit den eigenen Unterhalt finanzieren können oder wird es z.B. (ergänzende) Hilfen zum Lebensunterhalt oder Eingliederungshilfen nach dem Sozialgesetzbuch benötigen?
  • Wie können wir als Eltern durch die Gestaltung eines Testaments dazu beitragen, unser Kind zusätzlich abzusichern?

In der Seminarreihe

HERZENSANGELEGENHEITEN

LEBEN MIT ANGEBORENEM HERZFEHLER

kommen wir ins Gespräch mit Wolfgang Krüger, Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht. Er wird uns Allgemeines zum Erbrecht vermitteln und insbesondere über die Möglichkeiten eines Behindertentestaments informieren.

Wann: Samstag, den 30. April 2016, 16:00 und 18:00 Uhr

Wo: Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder, Dachgeschoss, auf dem Geländer der Uniklinik Köln

Anmeldung erbeten bis zum 23.04.2015 an die Geschäftsstelle.

Abenteuer Mutter – Das Leben feiern – trotz schwieriger Zeiten

logoMutter

Das Leben feiern – trotz schwieriger Zeiten

Vom 23.10.2015 bis 25.10.2015 findet im Brunnenhaus Wermelskirchen ein weiteres Seminar aus der Reihe Abenteuer Mutter statt.

In der Ausschreibung heißt es:

Wie soll das gehen? Und welchen Grund gibt es denn dafür? Sprechen denn nicht jede Menge Gründe genau dagegen? Unsere beruflichen Belastungen und familiären Sorgen scheinen in einem inneren Widerspruch zu stehen und die Verantwortung für andere oder der Gedanke an die Zukunft halten uns davon ab.Dabei vergessen wir das Innehalten und Bewusstwerden unserer Kraftquellen, Momentaufnahmen des Lebens, den Selbstwert, mich als Frau geliebt und angenommen zu wissen.Das Leben feiern, meint nicht das oberflächliche Partyerlebnis und die aufgesetzte gute Laune, sondern sucht das tiefe Verständnis von Lebensbejahung.In diesem Wochenende finden wir heraus, wie viel Potenzial an Freude, Genuss und Glück in uns wohnt und wie wir mehr davon erleben können – trotz schwieriger Zeiten.12 Mütter besonderer Kinder haben an diesem Wochenende Gelegenheit, gemeinsam mit Susanne Wöhrl, Heilpraktikerin für Psychotherapie HPG und Marit Hamer, Dipl. Sozialpädagogin FH diesen Fragen nachzugehen.

Das Seminar beginnt freitags um 13:00 Uhr und endet am Sonntag um14:00 Uhr. Der Eigenanteil an den Kosten für Unterkunft und Verpflegung beträgt 80 €.

Anmeldungen können ab sofort an die Geschäftsstelle der Elterninitiative gerichtet werden. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Anmeldebestätigung.

HERZENSANGELEGENHEITEN – Lust und frust mit der Ernährung des Herzkranken Kindes

In der Seminarreihe HERZENSANGELEGENHEITEN kommen wir am

Samstag, den 25. April ins Gespräch mit der Gesundheitspädagogin Stephanie Eck und dem Kinderkardiologen Prof. Konrad Brockmeier.

Als betroffene Mutter hat auch Stephanie Eck die Erfahrung gemacht:

  • Trinkschwäche, schnelles Sättigungsgefühl, Angst vor Mangelernährung und die Besonderheiten bei der Marcumarbehandlung lassen oftmals Verzweiflung aufkommen.

Auch sie hat sich mit folgenden Fragen auseinandersetzen müssen:

  • Wie kann ich meinen Alltag entlasten, der bestimmt ist durch die mühsame Nahrungsaufnahme meines herzkranken Kindes?
  • Wie schaffe ich es den emotionalen Druck von mir als Mutter/Vater zu nehmen und Essen wieder als entspanntes Miteinander in der Familie zu erleben?

Als Gesundheitspädagogin bietet Frau Eck an:

  • Finden wir gemeinsam einen Weg aus dieser belastenden Situation heraus.

Ort der Veranstaltung: Konferenzraum 2. Etage des Herzzentrums,

Uniklinik Köln, Kerpener Straße, 50931 Köln

Anmeldung erbeten bis zum 23.04.2015 an die Geschäftsstelle.